Standesamt Fotograf Köln – Hochzeitsfotograf

Standesamt Köln

Standesamt Köln

Wer sich in der Rheinmetropole Köln trauen oder verpartnern lassen möchte, muss sich beim Standesamt Köln zunächst ordnungsgemäß anmelden, es wird empfohlen, diesen Schritt bereits 6 Monate vor dem gewünschten Termin zu tun. Auch wer nicht in Köln wohnt, aber sich dennoch in Köln trauen lassen möchte, kann dies ohne Weiteres tun, trotzdem muss die Absicht zur Eheschließung zunächst beim örtlich zuständigen Standesamt angemeldet werden. In Köln heiraten jedes Jahr eine Vielzahl von Paaren, von denen einer oder beide Partner nicht in Köln wohnen. Es gibt viele gute Gründe für Köln als Ort einer romantischen Trauung. Das Standesamt benötigt einige Unterlagen, die rechtzeitig vor der Trauungszeremonie vorgelegt werden müssen. Dazu gehören neben dem Personalausweis oder Reisepass auch eine beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtsregister und, falls vorhanden, die Geburtsurkunden von gemeinsamen Kindern. Wer nicht in Köln gemeldet ist, muss zusätzlich eine Aufenthaltsbescheinigung des Hauptwohnsitzes vorlegen. Trauungen werden in Köln das ganze Jahr über von Montag bis Samstag vorgenommen, an Sonntagen kann von Amts wegen keine Termine für Trauungen anbieten. Wer in Köln heiraten möchte, hat die Qual der Wahl, denn die Stadt bietet fantastische Locations, welche die Herzen der Trauleute und deren Gäste bestimmt höherschlagen lassen.

Standesamt Köln

NEU!

AUF WUNSCH FILMEN WIR EURE TRAUUNG MIT UNSEREM PROFESSIONELLEN CAMCORDER.
EUER JA-WORT FESTGEHALTEN FÜR DIE EWIGKEIT. DAS IST KOSTENLOS UND INKLUSIVE.

Mehr als nur klassische Trauorte

Selbst wer die Stadt Köln als seine Heimat liebt und ins Herz geschlossen hat, kann sich manchmal nicht zwischen den möglichen Orten für eine Trauung entscheiden. Bei all diesen und anderen Fragen rund um die Trauungszeremonie hilft das Standesamt Köln jederzeit gerne und kompetent weiter. Um eine Eheschließung in Köln rechtsverbindlich vornehmen zu können, ist stets die persönliche Vorsprache beim Standesamt Köln erforderlich. Hier können Unterlagen gesichtet, Hinweise gegeben oder Missverständnisse oder Unklarheiten in einem persönlichen Gespräch ausgeräumt werden. Falls ein Verlobter oder eine Verlobte verhindert sein sollte, so kann in Ausnahmefällen die Anmeldung auch alleine getätigt werden. Köln bietet alle Zutaten, um den schönsten Tag im Leben auch wirklich traumhaft zu gestalten und für immer in bester Erinnerung zu behalten. Das Standesamt bietet Paaren für die Trauung klassische Trauorte aber auch solche in einem besonderen Ambiente an. Doch was wäre die schönste Trauung ohne eine perfekte Hochzeitsfotografie, die jeden schönen und bezaubernden Moment für immer verewigt. Es ist daher wichtig, bereits frühzeitig einen versierten und erfahrenen Hochzeitsfotograf Köln in die Trauungsvorbereitungen mit einzubinden.

Hochzeit in der Köln Flora

Mit der perfekten Hochzeitsfotografie unvergessliche Momente einfangen

Viele Paare fragen sich zurecht, was einen guten Hochzeitsfotografen eigentlich genau ausmacht. Zunächst ist es die Leidenschaft für seinen Beruf und seine Spezialisierung auf Hochzeits- oder Eventfotografie, denn es gilt, alles wirklich gekonnt in Szene zu setzen. Hierfür bedarf es viel Erfahrung und hervorragender Fachkenntnisse. Ein Hochzeitsfotograf sollte stets präsent und aufmerksam, gleichzeitig aber auch umsichtig und sensibel einen Hochzeitstag in allen seinen Facetten dokumentieren. Diese fotojournalistische Begleitung fängt einmalige Augenblicke und Momente aus verschiedensten Blickwinkeln gekonnt ein. Denn Traupaare haben es verdient, dass ihre Emotionen auf die bestmögliche Art und Weise verewigt werden. Schon Leonardo da Vinci sagte einst, dass der Mensch ein Augenwesen sei und deshalb das Bild unbedingt braucht. Aber eben nicht irgendwelche laienhafte Bilder, sondern die einer hervorragenden Hochzeitsfotografie mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail. Die Standesbeamten dürfen aus wettbewerbsrechtlichen Gründen selbstverständlich keine direkten Empfehlungen für die Anbieter von Hochzeitsfotografie aussprechen. Wer private Fotos macht, ist hinterher von deren Qualität oft enttäuscht. Denn in Kirche und Standesamt herrschen oft Lichtverhältnisse, die nicht gut fürs Fotografieren geeignet sind. Ein guter Hochzeitsfotograf sieht darin aber kein Problem und schießt perfekte Bilder auch unter schwierigen Bedingungen oder trüben Wetterverhältnissen.

Trauung in der Köln Flora

Das historische Rathaus Köln mit seinen beiden beliebten Trauorten

Wer einen Bekannten als Fotograf für die Hochzeit abstellt, spart zwar etwas Geld, doch das geht oft eben zulasten der Qualität und außerdem wollen und sollen die Bekannten auch mitfeiern und nicht mit dem Fotografieren beschäftigt sein. Natürlich machen auch einige Hobbyfotografen sicherlich gute Fotos, dennoch sind ausgerechnet wichtige Bilder häufig verwackelt, unscharf oder unterbelichtet. Durch seine Erfahrung und die professionelle Ausrüstung sorgt der qualifizierte Hochzeitsfotograf für gleichbleibend gute Hochzeitsbilder. Außerdem kann jedes Foto mit professioneller Software und viel Liebe zum Detail auch nachbearbeitet werden, um wirklich das Beste aus jedem Bild herauszuholen. Insgesamt sollte also bei der so wichtigen Hochzeitsfotografie nicht an der falschen Stelle gespart werden. Als gern gewählte klassische Trauorte bietet die Stadt Köln heiratswilligen Paaren Trauungen im historischen Rathaus oder im Rathaus Spanischer Bau an. Im historischen Rathaus sind die Trauzimmer im Rathausturm untergebracht. Dieses historische Gemäuer, welches heute für romantische Trauungszeremonien nutzt, wurde bereits im Jahre 1393 von den sogenannten Kölner Zünften errichtet. Für Trauungen wird der Turmkeller oder die Rentkammer gerne zur Verfügung gestellt. Hier habe wir übrigens schon sehr häufig fotografiert. Der Turmkeller konnte bis heute in seiner ursprünglichen Bausubstanz erhalten werden. Um zu diesem Ort zu gelangen, geht es 40 Treppenstufen in die Tiefe, vormals diente der Raum als Weinkeller. Immerhin ist hier Platz für bis zu 80 Personen aber  Trauungen sind leider nur nur freitags und samstags möglich. Der Turmkeller ist leider nicht barrierefrei zugänglich. Falls sich also Rollstuhlfahrer unter den Gästen befinden sollten, wird empfohlen, einen anderen Ort für die Trauung in Köln auszusuchen.

Standesamt Köln im historischen Rathaus

Trauung auf dem Rhein als unvergessliches Erlebnis im freundlich eingerichteten Schiff

Die sogenannte Rentkammer im historischen Kölner Rathaus war einst Archiv und Stadttresor. Die altehrwürdige Kammer war Sitz des Rentmeisters, der sich im 15. Jahrhundert um die Finanzangelegenheiten der Stadt kümmerte. Hier bieten sich Trauungen von montags bis freitags an. Auch hier finden bis zu 80 Personen Platz, die Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer ist zwar gegeben, aber dennoch eingeschränkt, nähere Auskünfte zu Einzelfällen erteilt gerne das Standesamt. Für Trauungen im besonderen oder ausgefallenen Ambiente bietet das Standesamt zu Köln über 20 verschiedene Locations an. Darunter beispielsweise die alte Versteigerungshalle, der Butzweilerhof, der Club Astoria oder die Hahnentorburg. Es empfiehlt sich, vor einer Trauung eingehend über die unterschiedlichen Trauorte zu informieren, sei es durch Bildmaterial oder durch ein persönliches Aufsuchen. Trauungen sind sogar im Zoo, und zwar dort im Elefantengehege möglich. Sich gerade hier das Ja-Wort zu geben wird, nicht nur bei Tierfreunden, immer beliebter. Die Empore auf dem Elefantenpark wird zu diesem Zweck sehr festlich dekoriert. An dieser Stelle sei auch darauf hingewiesen, dass eine Heirat in Köln sogar auf dem Rhein möglich ist. Speziell zu diesem Zweck wird eng mit der Köln-Düsseldorfer-Rheinschifffahrt sowie mit der Köln-Tourist-Personenschifffahrt am Dom zusammen gearbeitet. Auch an Bord dürfen wir als eurer Hochzeitsfotograf natürlich nicht fehlen.