Gleichgeschlechtliche Hochzeit

Stefanie und Nicole – eine gleichgeschlechtliche Heirat

Gleichgeschlechtliche Heirat im Schloss Gartrop

Gleichgeschlechtliche Heirat im Schloss Gartrop

Stefanie und Nicole – eine gleichgeschlechtliche Heirat im kleinen Kreis

Mussten homosexuelle Paare noch vor ein paar Jahren mit vielen Vorurteilen kämpfen, ist die gleichgeschlechtliche Ehe heute auch vor dem Gesetz anerkannt und einer Verbindung zwischen Mann und Frau nahezu gleichgestellt. Die gesellschaftliche Toleranz ist mittlerweile einer Akzeptanz gewichen und so ist der Weg in eine glückliche Zukunft auch für all jene Paare offen, die keine Familie im traditionellen Sinn gründen, sondern deren Herz für einen gleichgeschlechtlichen Partner schlägt, mit dem sie ihr Leben teilen wollen.

Eine tolle und vor allem längst überfällige Entwicklung. Dies zeigen auf jeden Fall die Bilder von Stefanie und Nicole. Die Beiden geniessen diese Freiheit, zeigen ihre Liebe zueinander gern und strafen damit all jene Kritiker Lügen, die eine lesbische Liebe für weniger Wert halten und diesen Paaren den Status einer Familie absprechen wollen.

Gleichgeschlechtliche Heirat

Ein erfrischend unkonventioneller Start in eine gleichgeschlechtliche Ehe

Obwohl, oder gerade weil die Hochzeitsgesellschaft der beiden Frauen um einiges kleiner war, als auf den meisten anderen Hochzeiten, herrschte von meiner Ankunft beim Dress up am Morgen bis zur Verabschiedung am Abend keinerlei Anspannung, Hektik oder Stress.

Man sah den Beiden ihre Liebe und Freude an, spürte, dass sie den Tag in vollen Zügen genossen und die Feier nicht für andere, sondern wirklich ganz für sich ausgerichtet haben. Es war auch für mich als Fotograf ein tolles Gefühl, sich nicht an irgendeinen streng geknüpften Plan halten zu müssen, sondern vieles spontan entstehen lassen zu können.

Diese Zwanglosigkeit und Natürlichkeit, diese offensichtliche Leichtigkeit und Lebendigkeit spürt man in der Form selten auf Hochzeiten. Oft gibt es einen Zeitablauf, viele Gäste, denen man gerecht werden möchte und die unterhalten werden wollen. Ein Programmpunkt jagt den nächsten und es beschleicht einen doch oft der Eindruck, dass das Paar gar keine wirkliche Zeit hatte, IHREN großen Tag mit all seinen Facetten zu genießen. Die Zeit fliegt augenscheinlich an ihnen vorbei.

Gleichgeschlechtliche Hochzeit

Love is all around – Schloss Gartrop als Liebesdomizil für einen Tag

Schloss Gartrop diente Stefanie und Nicole als Location für die Feierlichkeit ihrer Hochzeit und bot mir als Fotograf eine solche Vielzahl an Kulissen und Facetten, dass ich am liebsten an jeder Ecke den Auslöser drücken wollte. So entstanden bereits beim Dress up sinnliche, aber auch ausgefallene Bilder, welche auch die Vielseitigkeit und Ausgelassenheit der beiden Frauen toll zum Ausdruck bringen.

Nachdem die Tränen der Rührung einer bewegenden Zeremonie im Trausaal getrocknet und die Hände aller Gratulanten geschüttelt waren, nahmen wir uns Zeit für ein kleines Gruppenfotoshooting. Ein tolles Erlebnis in dieser atemberaubenden Location und eine schöne Erinnerung für alle.

Während bei den Gästen die Sektgläser noch geleert wurden, nahmen sich das Brautpaar kurz Zeit für die ersten Bilder zu Zweit, bevor alle ihre Plätze im wunderschön dekorierten Saal einnahmen und die Hochzeitstorte für das erste kulinarische Highlight bei den Gästen sorgte. Nochmals Zeit für die beiden Frauen, sich kurz für ein Shooting davonzuschleichen und Schloss Gartrop mit seinen Kulissen zu erkunden.

Nach einem anschließenden Shooting mit allen Gästen im Park von Schloss Gartrop ließ man den Abend bei einem leckeren Buffet, guter Musik und ausgelassener Stimmung ausklingen und so verabschiedete ich mich am Abend schweren Herzens von den Beiden, habe ich doch so viel Herzlichkeit und familiäre Atmosphäre an diesem Tag spüren dürfen.

Lesbische Ehe

Die eingetragene Lebenspartnerschaft – wenn Homosexuelle heiraten

Obwohl im Sprachgebrauch als gleichgeschlechtliche Ehe bezeichnet, ist dieser Begriff vor dem Gesetz leider nicht ganz richtig. Denn so viele Fortschritte es dazu in den letzten Jahren auch gegeben hat, so viele Tabus für homosexuelle Paare in der zurückliegenden Zeit auch gebrochen wurden, ganz gleichgestellt ist die Homoehe der „normalen“ Ehe leider immer noch nicht.

Welches die wichtigsten Unterschiede sind, das habe ich hier für euch zusammengefasst (Stand: 02.2017):

  1. Bei gleichgeschlechtlichen Paaren wird lediglich von einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gesprochen. Der Begriff Ehe bleibt auch heute noch der traditionellen Verbindung zwischen Mann und Frau vorbehalten. Die Zeremonie der gesetzlichen Verbindung wird aber in beiden Fällen als Heirat oder Trauung bezeichnet.
  2. Die Eintragung der Partnerschaft erfolgt bei Mann und Frau ins Eheregister, während es für die Verbindung homosexueller Paare eigens ein Lebenspartnerschaftsregister gibt.
  3. Während bei einer Auflösung der Verbindung vor dem Gesetz nach einer Ehe von einer Scheidung gesprochen wird, muss die eingetragene Lebenspartnerschaft aufgehoben werden.
  4. Auch wenn in Anlehnung an das Eherecht des Bürgerlichen Gesetzbuches die eingetragene Lebenspartnerschaft der Ehe weitestgehend gleichgestellt ist, fehlt der Verbindung gleichgeschlechtlicher Paare der Status „Familie“ und somit auch der verfassungsrechtliche Schutz dieser nach Artikel 6 Absatz 1 Grundgesetz.
  5. Die Adoption eines fremden Kindes ist Paaren in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft nicht möglich. Die Ausnahme bildet hier die sogenannte Sukzessivadoption, bei der ein Partner das leibliche Kind des Lebenspartners adoptieren kann. Auch Adoptionen im Ausland müssen anschließend erst nach deutschem Recht anerkannt werden.
  6. Bekommt eines lesbische Frau ein Kind, ist dieses, im Gegensatz zur rechtlichen Regelung einer Ehe, nicht automatisch auch das leibliche Kind der Lebenspartnerin.

Homosexuelle Ehe

Die gleichgeschlechtliche Ehe und ihre Erfolge in der Gleichstellung

Doch von diesen Punkten abgesehen, ist es dem Einsatz und Engagement gleichgeschlechtlicher Paare in den vergangenen Jahren gelungen, ihre Verbindung vor dem Gesetz auf eine neue Ebene zu heben und sich viele Rechte zu erkämpfen, die vor gar nicht allzu langer Zeit noch in unendlich weiter Ferne zu liegen schienen.

So sind Paare in gleichgeschlechtlicher Ehe vor dem Fiskus gleichgestellt, wenn es um die Wahl der Steuerklassen geht und auch Eheverträge, die dann eben Lebenspartnerverträge heißen, werden genauso notariell beglaubigt und wirksam wie in einer traditionellen Ehe.

So freue auch ich mich zu sehen, dass immer mehr gleichgeschlechtliche Paare den Weg zum Traualtar finden und ihre Liebe ganz offiziell vor dem Gesetz bekunden lassen. Zeigt es doch, dass unsere Gesellschaft offener und freier, und somit viele Menschen glücklicher sein dürfen als vor ein paar Jahren.

Hochzeit Schloss Gartrop

Hat dir der Beitrag über diese gleichgeschlechtliche Hochzeit gefallen? Dann lass doch bitte einen Kommentar da oder teile den Artikel in deinem sozialen Netzwerk. Deine Freunde freuen sich bestimmt auch über einen guten Tipp von euch.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Jetzt anrufen

In der Zeit von 10 bis 21 Uhr
0211 53813400

Hier noch einige Bespiele meiner typischen Hochzeitsreportagen

Hochzeitsfotograf Ralf Schmidt

Du hast noch Fragen an mich?

Du möchtest, dass ich dir meine Preisliste zusende?
Du möchtest wissen, ob dein Hochzeitstag noch frei ist?

Dann ruf mich doch jetzt einfach an: 0211.53813400

Oder schreibe mir schnell ein E-Mail:
 web@1000Momente.de

Solltest du nicht binnen 24 Stunden von mir eine Antwort erhalten, ist irgendein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktiere mich dann noch mal kurz per E-Mail oder telefonisch.

Liebe Grüße und vielen Dank,
dein Hochzeitsfotograf Ralf Schmidt