Wedding Photography

Wedding Photography

Wedding Photography für Ihren großen Tag

Wenn sich der Tag des großen Ereignisses nähert, möchte man schon vorher sicher sein, dass man sich auch nach Jahren noch gut daran erinnern kann. Ein Weg dahin führt direkt über die professionelle Wedding Photography. Kunstvolle Wedding Photography kann den feierlichen Anlass förmlich verzaubern, indem es ihm gekonnt Glanzlichter aufsetzt. Das hat weniger mit Sentimentalität zu, als vielmehr damit, wie ausgezeichnet ein erfahrener und versierter Fotograf sein Handwerk beherrscht. Er oder sie wird die nötige Sensibilität beweisen und all die Momente im Bild festhalten, die im Trubel der Ereignisse nicht untergehen dürfen. Deshalb ist es nicht verkehrt, rechtzeitig eine Einladung auszusprechen. Gerade bei einem Profi ist der Terminkalender oft gespickt gefüllt, zumal wenn ein allseits beliebtes Datum für den Hochzeitstag ausgewählt wurde. Ist die Zusage jedoch erfolgt, kann dies die Feier nur bereichern. Störende Arrangements der Hochzeitsgesellschaft, die sich geduldig in Positur rücken muss, sind nicht zu befürchten.

Wedding Photography

Wedding Photography: Ein höchst sensibles Handwerk

Sollte das Gruppenbild gewünscht sein, wird es selbstverständlich auch angefertigt. Allgemein aber wird diese Art der Präsentation mittlerweile als versteift empfunden, es kommt eher darauf an, die besonderen Momente für die Nachwelt und zur wiederholten Betrachtung festzuhalten. Die Bilder leben und gewinnen damit eine ganz besondere Ausdruckskraft. Sie sind nicht dazu gemacht, in Alben verstaut zu werden, sondern eher dazu, ein weitgehend einmaliges Ereignis jederzeit nach Lust und Laune wieder aufleben zu lassen. Sensible Wedding Photography mischt sich behutsam ein, ist mittendrin statt nur dabei. Sie kommt dem Kern der Sache auf die Spur. Dabei ist es mitunter gar nicht leicht, ausreichend Zurückhaltung zu wahren, um besinnliche Augenblicke nicht zu trüben. Das will gelernt sein, ein gerüttelt Maß an vorzeigbarer Erfahrung ist dafür unabdinglich. Ein Blick in die Galerie der Exponate überaus versierter Fotografen überzeugen davon und weckt den Appetit darauf, sie um ein persönliches Dokument ergänzt zu sehen.

Wedding Photography

Darauf ist schwer zu verzichten

Gerade wenn die Eheschließung keinen Bestand auf Lebenszeit haben sollte, werden hervorholbare Erinnerungen an diesen bedeutenden Tag umso wertvoller. Veränderungen, von denen sich niemand freisprechen kann, werden nachvollziehbar und geben vielleicht sogar den Anstoß zum Nachdenken. Besonders in Krisenzeiten, wenn man sie womöglich ganz weit von sich weisen möchte, lösen Hochzeitsbilder Wehmut aus und führen manchmal zur Versöhnung. Im Gedächtnis des Einzelnen verschiebt sich doch so manches mit der Zeit, ein anschauliches Bild aber sorgt immer für klare Verhältnisse, wenn sie auch verschieden interpretierbar sind. Und gerade das macht den Reiz eines guten Hochzeitsfotos aus. Jeder kann seine ureigensten Empfindungen daran knüpfen, ohne dass es zu Streitereien führen müsste. Schön ist es in jedem Falle, für den einen unmittelbar, für andere in einem übertragenen Sinn. Gelungene Fotografien vom Tag der Hochzeit nähren die Fantasie und gewähren genügend Freiraum dafür, sich ein eigenes Bild von den Gegebenheiten zu entwickeln, die dazu führten. Aus den unterschiedlichsten Gründen sollte man auf ein stimmungsvolles Porträt einer einschneidenden Begegnung nicht verzichten.

Wedding Photography

Denkwürdiges in sanften Tönen

Im Eifer des Gefechts gelingt nun mal nicht immer alles so, wie es beabsichtigt war. Der gewiefte Fotograf sieht bei der Hochzeit geflissentlich darüber hinweg und rettet kritische Situationen mit dem geübten Blick fürs Idealbild. Dabei ist ihm ein schier unerschöpflicher Fundus aus seiner Trickkiste stets zu Diensten, ohne dass sich der Eindruck aufdrängt, es könnte kitschig sein. Gelegentliche Überhöhungen profaner Umstände dienen nur dazu, Wesentliches von Randerscheinungen zu trennen. Störendes Beiwerk wird einfach weggedrängt, sodass klar und deutlich in Erscheinung tritt, worauf der Betrachter sich konzentrieren soll. Manchmal muss man ein wenig nachhelfen, um das Eigentliche in den Mittelpunkt zu rücken. Es ist die gute Absicht, die zählt und auch hervorgehoben werden soll, zufällige Störfaktoren werden nicht unbedingt einfach, aber zielgerichtet ausgeschaltet. Kritische Bemerkungen sind ohnehin nicht immer zu vermeiden und auch nicht rundheraus vom Tisch zu wischen, man kann ihnen aber mit dem dazu nötigen Geschick den Wind aus den Segeln nehmen.

Wedding Photography

Sich durch andere Augen sehen

Wer von dem Angebot erfahrener Hochzeitsfotografen Gebrauch macht, hat die Chance, sich selbst und seine Lieben einmal aus anderer Perspektive betrachtet anzuschauen. Und das in einer ganz und gar nicht alltäglichen Situation. Wie bei Porträts aus dem Fotoatelier tritt auch hierbei mancher Zug hervor, der im Alltagsleben flüchtig, wenn nicht gar verborgen bleibt. Ein freudiger Anlass ist eine willkommene Gelegenheit dafür, sich herauszuputzen und das Ergebnis der Bemühungen quasi verewigt zu sehen. Dass auch dabei nicht alles hundertprozentig perfekt sein kann, ist nicht von der Hand zu weisen. Doch das ist weiter nicht schlimm, denn es gibt immer eine stattliche Auswahl zu betrachten, bei der jeder sich auch noch von einer anderen Seite zeigen kann. Zusammengenommen entsteht ein Gesamtbild, das dem Porträt gegenüber insofern im Vorteil ist, als es eine ganze Menge an Alternativen bietet. Mal zeigt man sich ernsthaft, dann wieder heiter; die Photography bringt es an den Tag. Viel strahlender aber kann das Lächeln kaum sein als an einem denkwürdigen Tag, dem unter Umständen lange entgegen gefiebert worden ist. Hochzeitsfotografie rückt ins rechte Licht, was nicht verloren gehen darf, setzt dem Festtag seine Krone auf, damit der akribisch geplante und eifrig angestrebte Glanz des außergewöhnlichen Ereignisses nicht so bald in Vergessenheit gerät.

Hochzeitsfotos-schwarz-weiß
Gruppenfoto Hochzeit
just-married
Brautportrait

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *