Heiraten auf den Malediven

Heiraten auf den Malediven

Heiraten auf den Malediven – ein Traum

Wer träumte nicht von einer Hochzeit unter Palmen in einer Umgebung, die idyllischer kaum sein könnte? Das Heiraten auf den Malediven erfreut sich neben wachsender Sehnsucht auch wachsender Beliebtheit. Doch dabei sollte klar sein, dass die Eheschließung dort nur dann offiziell anerkannt werden kann, wenn Muslime sich das Ja-Wort geben. Das wissen Verträumte und Betuchte derart zu umgehen, dass sie die standesamtliche Trauung vorziehen und daraufhin ganz unbefangen das exotische Ritual genießen. Es lässt sich leicht mit einer exklusiven Hochzeitsreise verbinden, auf der das Eheversprechen unter entrückten Bedingungen und anderen Umständen noch einmal bekräftigt werden kann. Heiraten auf den Malediven – das muss kein Traum bleiben, wenn man die Vorbereitungen dafür rechtzeitig trifft und sich der besonderen Qualität des überwältigenden Ereignisses voll und ganz bewusst ist. Das individuelle Arrangement erleichtert die Erfahrung einer routinierten Organisation, sodass es sich vor Ort völlig ungetrübt auf das einmalige Erleben in seiner bunten Vielfalt konzentrieren lässt. Dabei muss der Etat, zu dem ja auch andere etwas beitragen können, nicht notwendigerweise gesprengt werden.

Hochzeitsreportage Algarve Portugal

Alles kalkulierbar

Wer die All-inclusive-Lösung bevorzugt, bucht die Heiraten im Ausland im Paket, das in unterschiedlichen Varianten der Ausstattung zu haben ist. Abenteuerlustige sollten sich darüber im Klaren sein, dass sie auch Risiken eingehen, zumal in Unkenntnis der Landessitten. Mit ihnen vertraut zu werden, kann vorab gar nicht schaden, es sei denn, man wollte sich überraschen lassen. Wenn man schon weiß, was auf einen zukommt, ist der Kitzel irgendwie verpufft, andererseits steigert es die Vorfreude und unterstreicht den Ernst der Lage. Es ist wohl eine Frage der Veranlagung, welcher Art der Planung man den Vorzug geben möchte und gibt im Vorfeld Anlass zu Diskussionen darüber, was wirklich romantisch ist. Dabei zeigt sich unter Umständen auch, dass in verschiedene Richtung laufende Vorstellungen nicht so ohne Weiteres unter einen Hut zu bringen sind. Und dann sollte man entweder Abstand davon nehmen oder aber sich einfach mitreißen lassen. Wer dem Partner nicht vertraut, muss seinen Entschluss ohnehin überdenken, die soeben geschlossene Ehe kann bei dieser Gelegenheit womöglich eine erste Bewährungsprobe bestehen.

Heiraten auf den Malediven

Faszinierend Hochzeit

Wer erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird von einer faszinierenden Idee so leicht nicht wieder lassen können. Das Heiraten auf den Malediven entführt in eine Welt, die für den gemeinen Alltag wenig tauglich ist, und gerade deshalb sollte man ein langjähriges Bündnis gegenseitiger Treue vielleicht mit solch einem furiosen Auftakt beginnen lassen. Später dann kann man sich jederzeit daran erinnern – besonders dann, wenn ein farbenprächtiges Festival im kontrollierten Rausch der Sinne angemessen im Bild festgehalten worden ist. Allerdings muss auch dabei Vorsicht walten, denn es gibt ja Menschen, die glauben, man sollte sich kein konserviertes Abbild davon machen. Im Rahmen der Gastlichkeit jedoch stellt das weiter kein Problem dar, wenn man die Gepflogenheiten kennt. Auf keinen Fall empfiehlt sich der blinde Sturz ins Abenteuer, das Stadium der ungestümen Verliebtheit ist ja im Falle der Eheschließung meist schon etwas abgekühlter, das Streben aber ungebrochen. Bevor man selbst das weitere Gedeihen der eigenen Angelegenheiten in Angriff nimmt, kann man sich ruhig ein wenig verwöhnen und die Sorge um den Ablauf anderen überlassen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Vorbereitungen längst abgeschlossen und dem uneingeschränkten Genuss steht nichts mehr im Wege. Heiraten auf den Malediven – das ist ein Traum, der leicht Wirklichkeit werden kann.

Heiraten im Ausland
Heiraten am Strand von Sardinien
Hochzeitsfotograf Portugal
Hochzeit auf Sardinien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *